Dezember 2015: Alraune ist jetzt Privatpferd

Am 12.12. um 12Uhr war es soweit - aus Schulpferd "Alraune" wurde Privatpferd "Dark Delight".

Pünktlich zu Rebeccas 21.Geburtstag wechselte unser "Alraunchen" in den Besitz der Familie von Häfen (Bild ganz rechts). Rebecca hatte sich im letzten halben Jahr um die Ausbildung der vierjährigen Stute gekümmert und sie dabei so ins Herz geschlossen, dass der Gedanke sie zu kaufen immer konkretere Formen annahm. Nun war es endlich soweit und Rebecca ist jetzt stolze Besitzerin der charmanten kleinen Rappstute.

Wir wünschen den Beiden von Herzen alles Gute und vor allem Gesundheit für den weiteren gemeinsamen Weg!

Dezember 2015: Neues Mitglied in der Schulpferde-Ponytruppe

Perina ist da!

 

 

Die kleine Ponystute ist wie Schulpony Pippa im Besitz der Familie Wolf und wird unserem Schulbetrieb ab dem neuen Jahr mit zur Verfügung stehen.

Inzwischen hat die kleine Dame sich in der Schulpferdeherde recht gut eingelebt und in Amy schon eine echte Freundin gefunden.

Wir freuen uns sehr, dass wir dieses tolle Pony für unseren Betrieb mit nutzen dürfen.

Nähere Infos zu Perina findet Ihr in unseren Schulpferdesteckbriefen.

Oktober 2015: Ringstechen im RFVO - Tradition lebt weiter

Königliches Trio:

Marie Bialek (links) siegte mit Miss Marple im Trab, Nina Teichmann (mitte) mit Lovely Queen im Galopp und Martha Semrau (rechts) mit Moonlight Moscan im Schritt.

Bild links:

Mit der gelungenen Veranstaltung sichtlich zufriedenen: Vereinsvorsitzende Marietta Emigholz und Cheforganisator Detlev Farwick

Bild Mitte links:

Mit 36 Teilnehmerinnen war das Starterfeld in den drei Kategorien gut besetzt

Bild Mitte rechts:

Für die jeweils ersten drei jeder Kategorie gab es Pokale und Urkunden

Bild rechts:

Strahlende Sieger und Platzierte am Ende der Veranstaltung

Alte Tradition wieder neu belebt - Ringstechen im RFVO am 03.Oktober

Am Ende der Veranstaltung strahlten die Siegrinnen und die Organisatoren mit der Sonne um die Wette.

Bei absolutem Traumwetter fand am 03.Oktober nach einjähriger Pause wieder traditionell das Ringstechen im RFVO statt.

36 Teilnehmerinnen hatten sich angemeldet, um in den Kategorien "Schritt", "Trab" und "Galopp" den jeweiligen König zu ermitteln.

Den Auftakt machten um 14.00 die "Kleinsten", die den größeren Teilnehmerinnen und zahlreich erschienenen Zuschauern auf der Tribüne erst mal so richtig zeigten, wie es geht, denn in dieser Schritt-Gruppe wurden mit Abstand die meisten Ringe erzielt.

Als Siegerin konnte sich nach zehn gerittenen Durchgängen Martha Semrau auf Moonlight Moscan über neun "erbeutete" Ringe freuen.

Bei der anschließenden Gruppe im Trab ging der Sieg an Marie Bialek auf Ponystute Miss Marple, die sich nach vier Ringen im Umlauf mit Vereinskameradin Marike Krauss auf Tillmann noch einen Stechdurchgang liefern musste, da Mike ebenfalls vier Ringe geschafft hatte. Aus diesem Stechen ging Marie dann mit einem weiteren gestochenen Ring als Siegerin hervor.

Den Abschluss machte dann die Gruppe im Galopp, in der 13 Reiterinnen angetreten waren. Hier setzte sich Nina Teichmann auf Lovely Queen mit vier Ringen gegen ihre Mitstreiterinnen durch.

Bei Salaten, Frikadellen, Kaffee und leckeren Kuchen ließen es sich Gäste und Teilnehmerinnen während der Veranstaltung im Vereinscasino gutgehen und sorgten mit ihren Spenden für eine schöne Summe im Spendentopf, der zugunsten des neu gestalteten Schulpferdepaddocks aufgestellt worden war.

Bei noch immer Strahlendem Sonnenschein konnten dann am späten Nachmittag Siegerinnen und Platzierte ihre Urkunden und Pokale aus der Hand der Vereinsvorsitzenden in Empfang nehmen.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, die sicherlich im kommenden Jahr wieder einen festen Platz im Terminkalender des Vereins finden wird!

Oktober 2015: Schulpferdepaddock "De Luxe"

Es ist geschafft - der Winter kann kommen!

Nach einer guten Woche "Erdarbeiten" auf unserem Schulpferdepaddock konnte die Schulpferdetruppe ihren angestammten Wohnsitz wieder mit Beschlag belegen. Man war sichtlich begeistert! Nach einer Runde kollektiven Wälzens im trockenen Sand wurde der Paddock zunächst ausgiebig erkundet, bevor man sich dann gemeinsam und zufrieden über das Abendessen in den Heuraufen hermachte.

Ein weiterer Winter im Matsch wird unseren Schulpferden nun sicherlich erspart bleiben!

In zwölf Bildern: Der Weg von unserer "Mecklenburger Seenplatte" (Bild oben links, Dezember 2014) bis zur "Wohlfühloase" (Bild unten rechts Oktober 2015).

September 2015: "Schöner wohnen" für die wilde 13

Langsam wieder Land in Sicht!

Auf dem Schulpferdepaddock haben am 23.September die Baggerarbeiten begonnen. Um nicht noch einen solchen Winter wie im letzten Jahr erleben zu müssen, hat sich der Vereinsvorstand dazu entschieden, den kompletten Schulpferdepaddock einmal umbaggern zu lassen.

Durch das Umbaggern wird die stark verdichtete Oberschicht nach unten verlagert und mit der aufgelockerten unteren Sandschicht bedeckt. Der so aufgelockerte Boden kann dann das Regenwasser wieder deutlich besser aufnehmen und so bleibt die Oberfläche auch nach stärkeren Regenfällen besser begehbar.

Eben diese Arbeiten haben jetzt begonnen und der Bagger der Firma Dressler förderte unter der matschigen und festgetretenen Oberschicht wunderschönen hellen Sand zu Tage. Die bereits von Werner Eggers freigelegten alten Fundamente werden als eine Arte Drainageschicht wieder ins Paddock eingearbeitet.

Die dreizehn Schulpferde sind zwischenzeitlich auf einer von Jürgen Bartels gepachteten Wiese "zwischengeparkt" und können dann hoffentlich Mitte der kommenden Woche ihren angestammten und dann trockengelegten Paddock wieder beziehen.

Ein weiterer Winter im knietiefen Matsch wird unserer Schuli-Truppe also höchstwarscheinlich erspart bleiben!

September 2015: Dreimal (Gold) ist Bremer Recht - Turniererlebnis Norderney

30-jähriges Jubiläumsturnier auf der Insel Norderney.

Von Sonnenschein bis Starkregen war am Turnierwochenende vom 18.-20.September 2015 alles dabei. Das tat der guten Stimmung und vor allem der Laune von Marietta Emigholz und Annett Pawlitzky keinen Abbruch. Marietta kam an diesem Wochenende aus dem strahlen nicht mehr raus. Sie hatte ihre beiden Fuchswallache Ricard de Retoucher und Robin Goodfellow mit auf die Insel genommen, um bei diesem einmalig schönen Turnier in wunderschönem Nordseeambiente an den Start zu gehen.

Insgesamt sechs Schleifen konnte sie am Ende des Turnierwochenendes mit zurück ins heimische Bremen nehmen - allesamt erritten mit "Richard", der mit seinen fünf Jahren einen hervorragenden Job gemacht hat. Aus der Dresurpferdeprüfung Kl.L (7,6), der L-Trense (7,4) und der A-Dressur (7,4) gingen die beiden mit jeweils goldener Schleife hervor. Drei weitere Schleifen gab es noch on der Dressurpferdeprüfung Kl.A (6.Platz, Wertnote 6,9) und zwei weiteren L-Dressuren (5.Platz, Wertnote 6,6 und 7.Platz, Wertnote 7,1).

So traten Pferde und Reiter gut gelaunt die Heimreise an und freuten sich über eine tolle Woche an der See und einen gelungenen Abschluss der Turniersaison.

September 2015: Elf Schleifen in Walle

Saisonziel erreicht - die 100 ist "geknackt"!

 

Mit ihrem zweiten Platz im Dressurwettbewerb Kl.E konnte Aleyna Bhatti mit ihrem Wallach Little Diamond die 100. Schleife für den RFVO in der Turniersaison 2015 mit nach Hause bringen!

Erfolgreiches Turnierwochenende für die Damen des RFVO am 05./06.September beim Turnier des RC Walle in Bremen.

Das erste Turnierwochenende im September verlief aus Sicht der RFVO-Turnierreiterrinnen wieder sehr erfolgreich. So konnten die Damen des RFVO in sechs unterschiedlichen Prüfungen insgesamt 11 Schleifen mit nach Hause nehmen.

Den Auftakt machte am Samstag eine Dressurprüfung der Kl.E, in der sich Aleyna Bhatti mit Little Diamond mit der Wertnote 7,2 den zweiten Platz sichern konnte. Ebenfalls in der E-Dressur konnten Jette Brünjes mit Golden Lightning (6.Platz, Wertnote 6,5) sowie Hannah Krauss und Lamiro (11.Platz, Wertnote 6,2)eine Schleife mit nach Hause nehmen.

Im anschließenden Reiterwettbewerb gelang Liv Schwimmbeck mit Pony Moonlight Moscan mit der Wertnote 7,3 der Sieg in der Prüfung, dicht gefolgt von ihren Vereinskameradinnen Jette Brünjes auf Golden Lightning (2.Platz, Wertnote 6,8) und Friederike Huber auf Amy (5.Platz, Wertnote 6,1).

Im Springreiterwettbewerb hatte diesmal Hannah Krauss Ponystute Amy gesattelt und freute sich über einen dritten Platz mit der Wertnote 6,8. Friederike Huber und Moonlight Moscan verpassten nach einer fehlerfreien Runde im Springreiterwettbewerb mit der Wertnote 6,1 die Platzierung nur ganz knapp.

Im anschließenden Köstum-Zeitspringen der Klasse E verpassten Nina Teichmann und Konira (Rotkäppchen) und Aleyna Bhatti auf Lamiro (Der Böse Wolf) mit jeweils einem Springfehler leider die Platzierung. Maike Rapp hielt auf Cocotte (Froschkönig)die Ehre der Springreiterinnen hoch und konnte nach einer fehlerfreien Runde die silberne Schleife für den zweiten Platz entgegennehmen.

Theresa Borowski hatte ihr Pony Dusty Z in einer Dressurreiterprüfung Kl.A vorgestellt und rutschte trotz der tollen Wertnote 7,4 um einen Platz aus der Platzierung.

Am Sonntag waren dann Sara Jones und Quadriga  morgens um sieben als erste in der A-Dressur an den Start gegangen und mussten sich nach einer harmonischen Runde mit der zweiten Reserve zufrieden geben.

Marietta Emigholz und Ricard de Retoucheur freuten sich über einen sechsten Platz (Wertnote 6,7) in der Dressurpüfung Kl.L auf Trense.

Den Abschluss machte dann Theresa Borowski mit Dusty Z und Vivian Dünwald auf Ponystute Miss Marple, die in einem Paar-Kür-Wettbewerb der Klasse E mit Kostümen an den Start gegangen waren. Nach einer tollen Darbietung zum Thema "Star Wars" wurden sie mit der Traumnote 8,0 und dem zweiten Platz belohnt.

August 2015: Sonnenschein in Bad Bedakesa

Wieder zwei Schleifen für Ricard und Marietta.

Das Wetter in Bremen war am 07.August alles andere als turnierfreundlich. Bei Regen und Gewitter machte sich Marietta Emigholz mit ihrem Wallach Ricard de Retoucheur auf den Weg zum Turnier in Bad Bedakesa-Ankelohe, um in zwei Dressurpferdeprüfungen an den Start zu gehen. Je näher der Zielort rückte, desto mehr strahlte die Sonne vom blauen Himmel. Die Entscheidung doch aufzuladen und los zu fahren erwies sich als absolut richtig.

Unter besten Turnierbedingungen konnten Marietta und Ricard mit der Wertnote 7,4 den dritten Platz in der Dressurpferdeprüfung Kl.A und in der Dressurpferdeprüfung Kl.L mit 7,2 den zweiten Platz mit zurück nach Bremen nehmen.

August 2015: Wieder erfolgreiches Turnierwochenende für den RFVO

Schleifen für den RFVO beim Turnier in Kirchwalsede und Scharmbeck-Stotel

Die Turnierreiterinnen des RFVO hatten sich auf den Weg zum Turnier nach Kirchwalsede gemacht, um mit ihren Pferden und Ponys in den unterschiedlichsten Prüfungen an den Start zu gehen.

Den Auftakt machten am Samstag Maike Rapp und Ribana, die in einer Eignungsprüfung an den Start gegangen waren. Nach einem Abwurf musste von der tollen Grundnote 7,0 leider ein Abzug erfolgen, sodass die Beiden leider aus der Platzierung rutschten.

Sara Jones und Quadriga B rutschten mit der Wertnote 6,6 leider ebenfalls um zwei Plätze aus der Platzierung der Dressurprüfung Kl.A.

Emily Felderhoff war mit Pony Romantika im Reiterwettbewerb an den Start gegangen und konnte mit der Wertnote 6,4 einen vierten Platz mit nach Hause nehmen. Theresa Borowski war mit Ponywallach Dusty Z in einer Dressurprüfung Kl.L an den Start gegangen und konnte in ihrer ersten L-Dressur überhaupt mit der Wertnote 6,4 gleich einen neunten Platz mit nach Hause nehmen.

Am Sonntag waren dann gleich drei Damen in einer A**-Dressur an den Start gegangen. Sara Jones und Quadriga B (6,7), Theresa Borowski und Dusty Z (6,7) und Vivian Dünwald mit Miss Marple (6,8) wurden zwar nicht platziert, freuten sich aber dennoch über die guten Noten in der sehr anspruchsvollen Prüfung.

Aleyna Bhatti und Wallach Little Diamond wurden in der Dressurreiterprüfung Kl.E mit der Wertnote 6,8 10. Und zum Abschluss des Tages freuten sich Aleyna und Diamond (7,2) und Nina Teichmann mit Quadriga B (7,1) dann noch über die Plätze fünf und sechs im Dressurwettbewerb Kl.E.

Marietta Emigholz war mit ihrem fünfjährigen Wallach Ricard de Retoucheur zum Turnier nach Scharmbeck-Stotel gefahren und freute sich über zwei zweite Plätze, die sie jeweils mit der Wertnote 7,8 in einer Dressurpferdeprüfung Kl.A und einer A**-Dressur mit nach Hause nehmen konnte.

Juli 2015: Land unter in Lilienthal

Turnierreiter in Lilienthal am Start.

Am 25.+26.Juli stand für die Turniergruppe des RFVO das Springturnier im Reitverein Lilienthal im Terminkalender.

Am Samstag hatten sich fünf Damen auf den Weg nach Lilienthal gemacht und wurden dort schon vom ersten heftigen Gewitterguss in Empfang genommen noch bevor sie ihre Pferde überhaupt abgeladen hatten.

In Kombination mit dem ergiebigen Regen der vergangenen Nacht hatte eben dieser Gewitterguss den Reitplatz in wenigen Minuten in eine Miniaturausgabe der Mecklenburger Seenplatte verwandelt. Trockene Flecken im Parcours waren nicht mehr zu finden.

Trotzdem entschieden sich die Damen die Pferde abzuladen und wenigstens in der ersten Prüfung zu testen, ob und wie die Pferde mit den Bodenverhältnissen zurecht kämen.

Den Auftakt machten Friederike Huber und Amy, die sich in dem tiefen und matschigen Boden allerdings nicht motivieren lassen wollte, die Hindernisse im Springreiterwettbewerb in Angriff zu nehmen.

Als nächstes stand ein Stilspringwettbewerb der Klasse E auf dem Programm.

Auch die Vorbereitungen zu dieser Prüfung wurden von einem erneuten Gewitter unterbrochen, was die Damen zu einer kurzen Flucht in die Reithalle des Vereins veranlasste. Und der Parcours versank immer weiter in den Fluten...

Noch begleitet von den letzten Tropfen machte Aleyna Bhatti mit Pony Moonlight Moscan den Auftakt. Da ihr Wallach Little Diamond verletzungsbedingt pausieren musste, hatte sie sich kurzerhand zum Start mit Moonie entschlossen. Die beiden erhielten die Grundnote 7,0. Nach Abzug eines Springfehlers rutschten sie mit der verbliebenen Endnote leider aus der Platzierung. Nina Teichmann und Konira legten eine Nullrunde hin, die mit der Endnote 6,3 bewertet wurde. Hannah Krauss und Lamiro hatten deutlich mit den Bodenverhältnissen zu kämpfen und kassierten  einen Springfehler und eine Verweigerung, die zu Abzügen von der Grundnote 6,5 führten.

Nach dieser gemeinsamen Schlammschlacht entschlossen sich Reiter und Trainer zur Schonung der Pferde das anschließende Stafettenspringen zu streichen und die Heimreise anzutreten.

Am Sonntag hatte der Wettergott dann ein Einsehen und Rebecca von Häfen konnte mit Henry bei strahlendem Sonnenschein im Stilspringwettbewerb der Klasse E an den Start gehen.

Da der Sandplatz nach den anhaltenden Regenfällen der Nacht nun absolut nicht mehr bereitbar war, hatte der Veranstalter den Parcours auf einen deutlich trockeneren Rasenplatz verlegt. Rebecca und Henry absolvierten den Parcours harmonisch und routiniert und konnten mit der Wertnote 7,0 eine Schleife für den fünften Platz mit nach Hause nehmen.

Juli 2015: Komm wir finden einen Schatz...

Ein verregneter Sommer ist das Eine - ein abgesoffenes Schulpferdepaddock das Andere!

Schon die Regenfälle und Gewitter der letzten Tage haben wieder deutliche Spuren auf dem Schulpferdepaddock hinterlassen. Und eigentlich ist ja noch Sommer. Im letzten Winter waren unsere Schulpferde nach anhaltenden Regenfällen so "abgesoffen", dass wir unseren Schulpferdepaddock teilweise einstreuen mussten, um die Hauptlaufwege für die Schulis überhaupt noch gangbar zu halten.

Das soll uns diesen Winter möglichst nicht wieder passieren und so haben wir uns für eine "Probegrabung" auf dem Paddock entschieden. "Mal sehen, was da so drunter ist, unter der Matsch-Schicht". Beiratsmitglied Werner Eggers hatte sich auf den Bagger geschwungen und stieß nach etwa 20cm verdichteter und festgetretener Oberschicht auf wunderschönen, trockenen Sand. Die Lösung des Problems könnte also das Aufbrechen der Oberschicht sein, um so den Wasserablauf in die Sandschichten wieder zu ermöglichen. Es gab nur noch ein Problem: Die auf dem Paddock befindlichen alten Gebäudefundamente müssen raus, damit man mit einer Egge den Boden bearbeiten und auflockern kann. Und so förderte Werner über den Vormittag wahrlich ein halbes Haus zu Tage. Nur die von allen erhoffte Schatzkiste war leider nicht dabei...

Die Erdarbeiten gehen weiter! Mal sehen, was dabei noch so ans Tageslicht kommt...

Juli 2015: Turnierwochenende in Oyten-Bassen

Turnierreiter starten in Oyten-Bassen.

Am 11.+12.Juli hatten sich die Reiterinnen des RFVO auf den Weg nach Oyten-Bassen gemacht um beim Jubiläumsturnier der RFG Klein Hollen an den Start zu gehen.

Den Auftakt machten am Samstag Aleyna Bhatti mit Little Diamond und Hannah Krauss mit Lamiro, die in einer Dressurprüfung der Klasse E an den Start gegangen waren. Hier belegte Aleyna mit Diamond mit der Wertnote 7,3 den dritten Platz. Hannah und Lamiro mussten sich mit der Wertnote 6,4 mit der zweiten Reserve zufrieden geben.

Im anschließenden E-Springen verpasste Esther Prüser mit Konira nach einem Abwurf am vorletzten Hindernis die Platzierung ganz knapp und wurde erste Reserve. Auch bei Hannah und Lamiro führte eine kleine Unstimmigkeit an Hindernis Drei dazu, dass die beiden dieses mal leider keine Schleife mit nach Hause nehmen konnten.

Marietta Emigholz hatte erstmalig ihren fünfjährigen Wallach Ricard de Retoucheur mit zum Turnier genommen und freute sich nach ihrer Premiere über die Wertnote 7,0 und den dritten Platz in der A-Dressur.

Am Sonntag musste sich Sarah Jones mit ihrer fünfjährigen Stute Quadriga B und der Wertnote 6,6 ebenfalls mit der ersten Reserve in der A-Dressur zufrieden geben, nachdem der letzte Starter in der Prüfung sie noch aus der Platzierung "gekippt" hatte.

Im Kostümspringen der Klasse E hatten sich Nina Teichmann mit Lamiro und Aleyna Bhatti mit Little Diamond "in Schale geworfen" und waren im Nieselregen an den Start gegangen. Für eine Schleife reichte es bei beiden leider diesmal nicht.

Im anschließenden Mannschaftsdressurwettbewerb Kl.A waren Aleyna mit Diamond, Nina mit Lamiro, Sara mit Quadriga B und Esther mit Moonlight Moscan für den RFVO ins Rennen gegangen. Mit der Wertnote 6,3 rangierten sie letzlich an sechster Stelle.

Den Tagesabschluss für die RFVO-Reiterinnen machte eine Dressurpferdeprüfung der Kl.A, in der Marietta erneut Ricard gesattelt hatte. Beide trotzten dem inzwischen reichlich gewordenen Regen und wurden für ihre Vorstellung mit der Wertnote 7,5 und dem achten Platz belohnt.

Paralell zu ihren Vereinskameradinnen war Friederike Huber mit Amy in Hambergen an den Start gegangen und belegte im Reiterwettbewerb mit der Wertnote 7,2 den zweiten Platz.

Auch Anna Polls hatte sich am 12.Juli mit Haflingerstute Quadrina K auf den Weg zum Haflingerturnier des RuFV Bekhausen gemacht und konnte dort mit der Wertnote 7,2 den Dressurreiterwettbewerb gewinnen, sowie mit der Wertnote 7,0 auch noch einen vierten Platz in der E-Dressur mit nach Hause nehmen.

Juli 2015: Ferienspaß im Schnupperkurs

Schnupperkurs für Reiteinsteiger in den Sommerferien.

In der ersten Ferienwoche der diesjährigen Sommerferien stand wieder ein Ferien-Schnupperkurs für Reiteinsteiger im Ferienstundenplan des RFVO vermerkt.

Unter der gewohnt kompetenten Leitung von Claudia Maszun hatten sich fünf junge Damen und Herren angemeldet, um eine Woche lang gemeinsam mit unseren Schulponys Moonlight, Andiamo, Amy, Pepone und Tillmann ihre bestehenden Reitkenntnisse zu verbessern.

Nach einer intensiven und arbeitsreichen Woche konnten dann am Freitag Anna Carus, E. Schmidt, Denise Lenz, Anna Gramann und Lucas Gramann ihre Teilnehmerurkunden aus den Händen der Lehrgangsleiterin in Empfang nehmen.

Die Stimmung bei allen Beteiligten war super, das Wetter endlich auch und eine Fortsetzung in den Herbstferien wird es mit Sicherheit geben.

Juli 2015: Danke Fatima




Am 06.Juli mussten wir leider Abschied von unserer Fatima nehmen.

Ihr Gesundheitszustand hat sich in den letzten Wochen so sehr verschlechtert, dass ihr Herz einfach nicht mehr mitmachen wollte.

Wir hätten ihr so sehr gegönnt, noch einen langen und schönen Lebensabend auf dem Schulpferdepaddock genießen zu können. Leider sollte es nicht so sein.

 

Du bist in all deinen Jahren als Schulpferd im RFVO immer zuverlässig und engagiert gewesen. Gerade Deine freundliche und ruhige Art hat vielen etwas ängstlichen Reitanfängern immer geholfen schnell Vertrauen zu Dir zu fassen. Unzählige Kinder und Erwachsene haben auf Dir reiten gelernt, sich auf Deinem Rücken im Gelände sicher gefühlt und mit Deiner Hilfe erfolgreich Turniere und Abzeichenprüfungen bestritten.

Wir haben diesen Tag kommen sehen - und waren auf den Abschied doch nicht vorbereitet, denn Du hinterlässt eine Lücke, die wohl kaum zu schließen sein wird.

Wir wissen, dass die Entscheidung Dich zu erlösen gut und richtig war, denn Du solltest in keinem Fall leiden müssen. Es geht Dir jetzt besser und das ist gut zu wissen. Trotzdem fehlst Du uns an allen Ecken und 

                                                                              Enden!

Wir danken Dir für Deine Geduld, Deine Zuverlässigkeit und die vielen schönen Erinnerungen die wir mit Dir verbinden! 

Juli 2015: Anna Polls trotzt der Hitze

Anna Polls beim Jugendturnier in Geestenseth erfolgreich.

Während sich der Turnierbereich des RFVO entschieden hatte, das geplante Turnier in Heiligenrode aufgrund der Wetterbedingungen nicht anzufahren, trotze Anna Polls der Hitze und war mit Haflingerstute Quadrina K  am 5.Juli in Geestenseth an den Start gegangen.

Das frühe Aufstehen und die Aktivität trotz tropischer Bedingungen wurde mit zwei Schleifen belohnt. So konnten sich Anna und Quadrina im Reiterwettbewerb mit der Wertnote 6,3 einen neunten und im Dressurreiterwettbewerb Kl. E mit der Wertnote 6,6 einen zehnten Platz sichern.

Herzlichen Glückwunsch!

Juli 2015: Projekt Reiten - Erste Einheit erfolgreich beendet

Das erste halbe Jahr ist um - die Bilanz absolut positiv

Im Februar war das "Projekt Reiten" mit Kindern und Jugendlichen aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Klinikums Bremen-Ost im RFVO angelaufen.

Die Idee stammte von Bettina Otte (beruflich in der Kinder- und Jugendpsychiatrie Bremen-Ost tätig, selbst Pferdebesitzerin und begeisterte Reiterin), die mit Vereinstrainerin Annett Pawlitzky nach einem Ferienprojekt im letzten Sommer ein solches Reitprojekt gerne zu einer längerfristigen Einheit im RFVO machen wollte.

Möglich gemacht haben dieses Projekt private Spender aus den Reihen des RFVO, die so einer Gruppe von jeweils bis zu sechs Kindern und Jugendlichen regelmäßige Reitstunden für die Dauer von sechs Monaten ermöglichten. (Siehe auch unter "Mehr aus 2015" - Februar)

Jeden Dienstagvormittag von zehn bis elf Uhr wurde so mit den Ponys des RFVO und den Vereinstrainerinnen Annett Pawlitzky und Nina Wichmann eine je nach Behandlungssituation wechselnde Gruppe von Kindern und Jugendlichen ans und aufs Pferd gebracht.

Der Spaß und die Begeisterung war den Teilnehmern anzusehen, wenn sie auf den geduldigen Vereinsponys mit oder ohne Longe ihre Runden in der Reithalle drehen konnten.

Gerade was die Bereiche Kommunikation, Konzentration,Disziplin und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten angeht, war bei allen Teilnehmern ein deutlicher Fortschritt zu verzeichnen. Die Handgriffe am und auf dem Pferd erfolgten immer routinierter, das "Geschnatter" beim Putzen der Ponys wurde immer lauter, der eigene Mut wurde immer größer und so haben sich letztlich fast alle Teilnehmer im laufe des halben Jahres getraut, auf den Ponys frei zu Traben oder teils sogar zu galoppieren.

Mit Beginn der Sommerferien endet nun die erste Einheit dieses Projektes.

Für die erste Ferienwoche war eigentlich noch ein Intensivlehrgang mit den Jugendlichen geplant - Finanzierungsprobleme seitens des Klinikums verhinderten leider die Realisierung des Vorhabens!

Nachdem sich aber alle am "Projekt Reiten" beteiligten Initiatoren über das Positive Ergebnis der ersten Einheit einig sind steht fest: Es wird eine zweite Einheit geben!

Beginnen soll dieser zweite Block im April 2016 und wieder mit einem Zeitrahmen von sechs Monaten im RFVO stattfinden. Der Finanzierungsplan wird zur Zeit ausgearbeitet.

Juni 2015: Erfolgreiches Turnierwochenende im Reit- und Fahrclub Niedervieland

Am 27.+28.Juni hatten sich Aleyna Bhatti und Vivian Dünwald auf den Weg nach Niedervieland gemacht, um auf der schönen Reitanlage der Familie Kind am diesjährigen Dressur- und Springturnier teilzunehmen.

Aleyna Bhatti hatte ihren Wallach Little Diamond gesattelt und konnte im E-Zeitspringen nach einer fehlerfreien Runde den dritten Platz, sowie in der E-Dressur mit der Wertnote 7,5 den vierten Platz mit nach Hause nehmen.

Vivian Dünwald war mit ihrer Ponystute Miss Marple an den Start gegangen und freute sich nach einem unerfreulichen Wolkenbruch beim Abreiten über den zehnten Platz in der Dressurreiterprüfung Kl.A, den sie mit der Wertnote 6,8 belegen konnte.

Juni 2015: Schulponys on Tour

Ponyführen beim Johannisfeuer und im Elefantenkindergarten.

 

Wie schon in den vergangenen Jahren war der Reit- und Fahrverein auch diesmal wieder mit vier Schulponys beim Johannisfeuer der Kirche Oberneuland und beim Sommerfest im Elefantenkindergarten vertreten.

Unter der Leitung von Claudia Maszun hatten sich Amy, Pepe, Andi und Tillmann am Freitag den 26.Juni und Samstag den 27.Juni auf den Weg gemacht.

Geführt von Jugendlichen des Vereins trugen sie an beiden Tagen geduldig jeweils zwei Stunden lang begeisterte Kinder auf ihren Rücken durch das strahlende Sommerwetter.

Ihre freundliche und ausgeglichene Art lösten bei Kindern wie Eltern gleichermaßen Begeisterung aus. Eine wieder rundum gelungene Präsentation unseres Schulbetriebes, der sicherlich im nächsten Jahr eine Fortsetzung finden wird.

Juni 2015: Erfolgreiches Turnierwochenende im Hubertus RV

Mit der Wertnote 7,5 das Siegerpaar in der E-Dressur: Aleyna Bhatti + Little Diamond

Vom 12.-14.Juni lud der Hubertus RV Oberneuland zu den diesjährigen Stadtmeisterschaften auf die schöne Anlage an der Hodenbergerstrasse in Oberneuland.

Der RFVO war mit neun Vereinsreiterinnen bei dieser Turnierveranstaltung gut vertreten.

Den Auftakt machten am Freitag Sara Jones und Quadriga B in einer Dressurprüfung der Klasse A.

Marietta Emigholz hatte nach längerer Tunierpause erstmals wieder Fuchswallach Robin Goodfellow gesattelt und verpasste in einer Dressurprüfung der Kl.L die Platzierung nur ganz knapp.

Am Samstag waren dann auch die Schulpferde des Vereins im Einsatz.

Den Auftakt machte eine Stilspringprüfung der Klasse E, in der sich Nina Teichmann mit Moonlight Moscan und der Wertnote 7,3 den fünften Platz sicherte.

Im anschließenden E-Zeitspringen kassierten die beiden ebenso einen Fehler wie Aleyna Bhatti und Little Diamond. Hier konnten Esther Prüser auf Konira und Hannah Krauss auf Lamiro mit fehlerfreien Runden glänzen und belegten die Plätze sechs und sieben.

Am Sonntag ging dann Friederike Huber mit Amy als erste der Vereinsreiterinnen an den Start. Das frühe Aufstehen wurde mit der Wertnote 7,0 und einem sechsten Platz im Dressurreiterwettbewerb belohnt.

In der Dressurprüfung Kl.E konnte dann Aleyna Bhatti mit ihrem Little Diamond mit der Wertnote 7,5 den Sieg mit nach Hause nehmen. Rebecca von Häfen belegte mit Henry in derselben Prüfung mit der Wertnote 7,2 den fünften Platz, Nina Teichmann und Moonlight Moscan (Wertnote 6,9) und Hannah Krauss mit Lamiro (Wertnote 6,7) folgten auf den Plätzen Acht und Zehn. Anna Polls und Quadrina K verpassten die Platzierung mit der Wertnote 6,6 um haares Breite.

Im Mannschaftsdressurwettbewerb Kl.A-Kür waren Sara Jones und Quadriga B, Marietta Emigholz und Robin Goodfellow, Aleyna Bhatti und Little Diamond gemeinsam mit Britta Paulus und Flora Flip diesmal für das Karussell der Blauen Reiter an den Start gegangen und belegten unter der Leitung von Annett Pawlitzky mit der Wertnote 6,8 den dritten Platz.

Den Abschluss machte dann nochmals ein E-Zeitspringen, in dem Esther Prüser mit Konira, Hannah Krauss mit Lamiro und Nina Teichmann mit Moonlight Moscan alle eine fehlerfreie Runde hinlegen konnten. Während Nina und Hannah die Platzierung nur ganz knapp verfehlten, konnten Esther und Konira noch einen vierten Platz mit nach Hause nehmen. 

Mai 2015: Tolles Ambiente im RC Rosenbusch Oberneuland

Am 30.+31.Mai fand auf der wunderschönen Reitanlage der Familie Forkert in Oberneuland das jährliche internationale Springturnier des dort ansässigen RC Rosenbusch statt.

Drei Reiterinnen aus dem RFVO hatten sich mit ihren Pferden auf den Weg gemacht, um in der traumhaften Kulisse dieses Turnieres in zwei E-Stilspringen an den Start zu gehen.

Pferde und Reiterinnen waren sichtlich beeindruckt von der Atmosphäre dieser großen Veranstaltung.

Am Samstag gelang es Aleyna Bhatti auf ihrem Little Diamond (Wertnote 6,5) und Hannah Krauss mit Lamiro (Wertnote 6,3 nach Abzug wegen eines Hindernisfehlers) im E-Stilspringen die Plätze fünf und sechs zu belegen.

Am Sonntag stand dann ein E-Stilspringen mit Stechen auf dem Programm. Hannah und Lamiro erhielten nach einen schönen "Nullrunde" die Wertnote 7,0. Aleyna und Little Diamond blieben ebenfalls fehlerfrei und verpassten mit der Wertnote 7,9 das anschließende Stechen nur ganz knapp. Die Dritte im Bunde war Esther Prüser, die mit ihrem Chartre im Umlauf fehlerfrei blieb und mit der Wertnote 8,2 ins Stechen einziehen konnte. Hier musste sie sich nach einer erneuten fehlerfreien Runde den flinken Ponys geschlagen geben und belegte hinter den vier für das Stechen qualifizierten "Flitzern" einen tollen fünften Platz in der Endrangierung. Den Sieg in dieser Prüfung nahm Emma Fritz mit Pony Miss Mary Lou (Wertnote 8,0 im Umlauf) mit nach Hause. In ihrer unglaublich schnellen und fehlerfreien Runde im Stechen wurde sie von den Damen des RFVO ebenso lautstark angefeuert wie zuvor Esther und Chartre, denn Emma kommt regelmäßig zum Springtraining auf die Anlage des RFVO und gehört so quasi mit zum Team der Damenriege.

Hannah Krauss+Lamiro (links), Esther Prüser+Chartre (mitte), Aleyna Bhatti+Little Diamond (rechts)

Mai 2015: Theresa und Dusty beim Turnier in Hüttenbusch erfolgreich

Ebenfalls sehr erfolgreich verlief das Wochenende für Theresa Borowski (Fotos oben), die beim Kreisjugendturnier in Hüttenbusch mit ihrem Ponywallach Dusty Z an den Start gegangen war und mit den Wertnoten 6,8 und 6,9 in zwei A-Dressuren einen achten und einen vierten Platz mit nach Hause bringen konnte.

 Mai 2015: Esther Prüser und Chartre im 8,0-Club

Esther Prüser und ihr Oldenburger Wallach Chartre haben - im wahrsten Sinne des Wortes - den Sprung in den 8,0-Club geschafft.

Mit ihren Leistungen beim Turnier im Schimmelhof (8,0 im A*-Springen) und beim RC Rosenbusch-Oberneuland (8,2 im E-Springen) schaffte sie die erforderliche Notenvorgabe des PSV Bremen gleich in doppelter Hinsicht und ist so für die Saison 2015 in den Club aufgenommen.

Herzlichen Glückwunsch!

Mai 2015: Vereinsreiterinnen im Schimmelhof erfolgreich

Siegerteam der Bremer Vereinsstandarte 2015:

Mannschaftsführerin Annett Pawlitzky, Rebecca von Häfen (Henry), Aleyna Bhatti (Little Diamond), Nina Teichmann (Lamiro) und Esther Prüser (Chartre) (von links)

Erfolgreicher Turniertag auf dem Schimmelhof

Beim Bremer Pferdefest der Reitgemeinschaft Schimmelhof hatten die Reiterinnen des Reit- und Fahrvereins  am 14.Mai einen sehr erfolgreichen Turniertag.

Den Auftakt machte der Sieg in einer Mannschaftsdressur der Kl.E, die zugleich die erste Wertungsprüfung für die Bremer Vereinsstandarte war. In der zweiten Wertungsprüfung, einer Dressurprüfung der Kl.E belegten Aleyna Bhatti mit Little Diamond und der Wertnote 7,4 sowie Rebecca von Häfen auf Henry mit der Wertnote 7,1 die Plätze drei und vier. In der abschließenden dritten Wertungsprüfung, einem Stilspringen der Kl.E sicherte sich Nina Teichmann mit Schulpferd Lamiro und der Wertnote 7,5 den vierten Platz. Nach diesen Einzelergebnissen war dem Team aus Oberneuland der Gesamtsieg in der Bremer Vereinsstandarte 2015 sicher.

Esther Prüser und Chartre gingen zudem noch in einem Stilspringen der Kl. A* an den Start. Die harmonische Runde des Paares wurde mit der Wertnote 8,0 und dem dritten Platz belohnt.

Am Sonntag waren nochmals drei Reiterinnen des Vereins im Schimmelhof am Start. In einer Startgemeinschaft für das Karussell der Blauen Reiter konnten Aleyna Bhatti (Little Diamond), Sara Jones(Quadrige B) und Maike Rapp (Ribana) gemeinsam mit Blaue Reiter Mitreiterin Britta Paulus (Flora Flip) in der Mannschaftsdressurprüfung Kl.A - Kür mit der Wertnote 7,0 den dritten Platz belegen.

Mai 2015: Turnier auf der Reitanlage

Premiere gelungen!

 

Bei strahlendem Sonnenschein fand erstmalig ein Regionalreitertag auf der Reitanlage an der Oberneulander Landstr. 145c statt.

Veranstalter und Aktive zeigten sich gleichermaßen zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung.

Über eine Neuauflage im kommenden Jahr wird bereits nachgedacht.

Strahlte mit der Sonne um die Wette: Hannah Krauss auf Schulpferd Lamiro nach ihrem Sieg im E-Springen mit der Wertnote 8,2.

Die Turnierpremiere für den Reit- und Fahrverein Oberneuland auf der Reitanlage an der Oberneulander Landstraße war ein voller Erfolg!

Aufgrund der Tunnelbauarbeiten stand der altbewährte Turnierplatz an der "dicken Eiche" in diesem Jahr für die Durchführung einer Turnierveranstaltung nicht mehr zur Verfügung. Anfang des Jahres wurde also im Vereinsvorstand der Entschluss gefasst: Wir versuchen es mal mit einem kleinen Turnier auf der heimischen Reitanlage.

Die Wahl fiel auf die Durchführung eines Regionalreitertages, um mit kleinen Prüfungen und einem überschaubaren Zeitrahmen erst einmal "zu üben".

Dank guter Vorbereitung und viel Engagement seitens der Vereinsmitglieder konnte die Veranstaltung dann reibungslos ablaufen und nachdem der Wettergott auch noch ein Einsehen hatte und die Sonne ab Mittag vom Himmel strahlte, waren sich am Sonntagabend Vereinsmitglieder, Teilnehmer, Richter, Reiter und Gäste einig: Die Premiere war ein voller Erfolg!

In neun Prüfungen vom Reiterwettbewerb Schritt-Trab über Quadrillenwettbewerbe und Springprüfungen bis hin zur A*-Dressur zeigten die Turnierteilnehmer auf dem großen Außenplatz ihr Können.

Allein neun goldene Schleifen und 28 weitere Platzierungen konnten die Reiter des gastgebenden Vereins für sich verbuchen.

(Alle Ergebnisse unter "TERMINE - TURNIER 2015")

Über eine Neuauflage für 2016 wird bereits nachgedacht - dann vielleicht sogar an zwei Tagen!

Im Quadrillenwettbewerb mussten die Pferdequadrille und die Ponyquadrille des Reit- und Fahrvereins Oberneuland den Gästen der Reit- und Fahrgemeinschaft Auetal den Vortritt lassen und belegten die Plätze 2 (Pferde) und 3 (Ponys).

Die ausgeschriebenen Springprüfungen hatten die Vereinsreiterinnen fest im Griff: Alle drei goldenen Schleifen blieben im Reit- und Fahrverein Oberneuland.

Bettina Wichmann und Lucia (links) waren mit der Wertnote 8,5 siegreich im ersten E-Springen des Tages, Hannah Krauss konnte mit Schulpferd Lamiro (rechts) das zweite E-Springen mit der Wertnote 8,2 und den Springreiterwettbewerb mit der Wertnote 7,8 für sich entscheiden.

Auch in der E-Dressur und der A-Dressur blieben die goldenen Schleifen auf der Anlage. Aleyna Bhatti und Little Diamond (rechts) setzten sich mit der Wertnote 8,2 in der E-Dressur knapp vor Vereinskollegin Rebecca von Häfen und Henry mit der Wertnote 8,0 an die Spitze.

In der A*-Dressur siegte Theresa Borowski mit Pony Dusty Z (links) und der Wertnote 7,8 gleich vor drei weiteren Vereinsreiterinnen. Aleyna  Bhatti, Maike Rapp und Sara Jones belegten hier die Plätze 2,3 und 4.

April 2015: Mitgliederversammlung

Am 29.April hat im Vereinscasino die diesjährige Mitgliederversammlung stattgefunden.

Zentrales Thema der Versammlung war sicherlich die Neuwahl des Vereinsvorstandes, da sowohl Claudia Prüser (2.Vorsitzende) als auch Heiko Felderhoff (Schatzmeister) und Norbert Schmies (Schriftführer) für die Wahlperiode 2015 nicht mehr zur Verfügung stehen.

Marietta Emigholz behält das Amt der 1.Vorsitzenden inne.

Neu in den Vereinsvorstand gewählt wurden:

Prof.Dr. Cordula Nolte als 2.Vorsitzende, Thomas Jostschulte als Schatzmeister und Kerstin Falk als Schriftführerin.

Im Rahmen der Sitzung wurde Vereinsmitglied Rolf Mittendorff für sein langjähriges Engagement für den Reit- und Fahrverein mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

 

Das ausführliche Protokoll der Mitgliederversammlung liegt ab Montag, den 04.Mai für vier Wochen zur Einsicht im Vereinsbüro aus.

Der neue Vorstand:

(von links) Marietta Emigholz (1.Vorsitzende), Thomas Jostschulte (Schatzmeister),

                 Cordula Nolte (2.Vorsitzende)

                 auf dem Bild fehlt Schriftführerin Kerstin Falk

April 2015: Saisonauftakt in Lilienthal

Am 18./19.April stand für die Turniertruppe des RFVO das Dressurturnier des Reitervereins Lilienthal als erstes Turnier der aktuellen Saison auf dem Programm. Gut gelaunt und motiviert machten sich die Damen mit ihren Pferden und Ponys auf den Weg ins nahegelegene Lilienthal um ihre Pferde und Ponys in verschiedenen Dressurprüfungen dem Richterkollegium zu präsentieren.

Den Anfang machten am Samstag die jungen Pferde. Aleyna, Sara und Maike präsentierten ihre "Youngster" Little Diamond (6jährig), Quadriga B (5jährig) und Ribana (6 jährig) in einer Dressurpferdeprüfung der Klasse A. Maike verpasste hier mit ihrer Stute Ribana nur ganz knapp die Platzierung.

Theresa Borowski hatte nach langer Verletzungspause erstmalig wieder ihren Ponywallach Dusty Z gesattelt. Die Vorstellung der beiden im Rahmen einer Qualifikationsprüfung zum Cup des Bremer Jugendteams (Dressurreiterprüfung Klasse A) wurde mit der Wertnote 7,5 und dem dritten Platz belohnt.

Am Sonntag hatten sich dann Aleyna mit Little Diamond, Nina mit Lovely Queen, Hannah mit Lamiro, Esther mit Chartre, Anna mit Moonlight Moscan und Friederike mit Amy auf die Reise gemacht, um ihre Pferde und Ponys im Dressurreiterwettbewerb und der E-Dressur vorzustellen.

Den Auftakt machten Anna, Friederike und Hannah im Dressurreiterwettbewerb.

Anna konnte sich hier mit Schulpony Moonlight und der Wertnote 7,2 den zweiten Platz sichern. Friederike konnte mit Schulpony Amy und der Wertnote 7,0 den vierten Platz verbuchen und Hannah freute sich bei ihrem ersten Start mit einem Großpferd über die Note 6,5 und den achten Platz, den sie mit dem Schulpferd Lamiro belegen konnte.

In der anschließenden E-Dressur verfehlten Anna und Moonie eine erneute Platzierung nur ganz knapp. Aleyna und ihr Wallach Little Diamond wurden mit der Wertnote 7,4 und dem vierten Platz belohnt und strahlten in der Siegerehrung mit der Sonne um die Wette.

Als nächste gemeinsames Turnier steht nun der Regionalreitertag auf der Reitanlage des RFVO im Terminplan der Truppe.

An diese Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch unseren platzierten Reiterinnen!

Von links:

Theresa Borowski+DustyZ, Aleyna Bhatti+Little Diamond, Anna Polls+Moonlight Moscan, Friederike Huber+Amy, Hannah Krauss+Lamiro

April 2015:Schnupperkurs in den Osterferien

Trotz denkbar schlechter Wetterbedingungen fand auch in den diesjährigen Osterferien wieder ein Schnupperkurs für Kinder im Reit- und Fahrverein statt.

Unter der bewährten Leitung von Claudia Maszun wurden sieben reitbegeisterte Kinder eine Woche lang an und auf's Pony gebracht.

Nach einer Voltigiereinheit mit Vereinspferd Tillmann am ersten Tag durfte dann an den folgenden Tagen jedes Kind mit einem "eigenen" Schulpony die ersten reiterlichen Erfahrungen sammeln.

Am Ende der Woche konnten dann die Reiter stolz ihre Teilnehmerurkunde in Empfang nehmen.

März 2015: Reiterinnen des RFVO beim Vierkampf erfolgreich

Am Wochenende 07./08. März haben sich die Vereinsreiterinnen Esther Prüser und Carlotta Harren beim Vierkampfturnier in Stade für den Bremer Reiterverband erfolgreich präsentiert.

Esther Prüser war zum Turnier mit Schulpony Moonlight Moscan angereist, da sich ihre beiden Pferde kurz vor dem Turnier mit Verletzungen abgemeldet hatten. Also sprang Pony Moonie quasi als "Krankenvertretung" für die großen Kollegen ein und meisterte seine Aufgabe mit Bravour!

Nachdem die Bremer sich am Samstag nach Schwimmen und Laufen schon mit guten Ergebnissen eine hervorragende Ausgangsposition gesichert hatten, standen am Sonntag dann die beiden Reitdisziplinen auf dem Programm.

Als einziges Pony in seinem Viererteam (und einziges Schulpferd überhaupt) konnte Moonie mit der Wertnote 6,8 in der Dressur das beste Ergebnis für sich erzielen und die drei deutlich größeren Teamkollegen hinter sich lassen.

Beim Springen passierte leider ein kleiner Springfehler am letzten Hindernis, sodass die heruntergefallene Stange die Grundnote von 7,0 noch auf eine 6,5 minderte. Trotzdem eine beachtliche Leistung die der kleine Kerl erbracht hat. So konnte das Team von Esti letzlich den 7.Platz für sich verbuchen und in der Einzelwertung rangierte Esti in der Endabrechnung auf einem hervorragenden 18.Platz - von immerhin 60Teilnehmern! Eine durchaus gelungene Premiere für den Vierkampfneuling Esther.

Carlotta Harren ging mit ihren schon vierkampferprobten Ponys Noble Noir (Dressur) und Golden Lightning (Springen) an den Start. Mit zwei gewohnt routienierten und guten Ritten, die beide mit der Wertnote 6,5 bedacht wurden, konnte sich Carlotti am Ende des Tages mit ihrem Team über die goldene Schleife und in der Einzelwertung über einen hervorragenden 12.Platz freuen. Als nächstes steht für Carlotta sicherlich der Start beim Bundesvierkampf in Warendorf im April auf dem Programm.

Wir gratulieren unseren beiden Mädels und den drei Ponys ganz herzlich! Habt Ihr toll gemacht!

Februar 2015: "Projekt Reiten" angelaufen

Die Idee zu diesem Projekt war im Sommer entstanden. Auf Anfrage von Bettina Otte hatte der Reit- und Fahrverein eine Ferienprojektwoche mit Kindern der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Bremen durchgeführt. (Siehe auch Bericht unter "Mehr aus 2014")

Nachdem sich im Verein sechs Mitglieder gefunden hatten, die für sechs Kinder und Jugendliche das wöchentliche Reitprogramm durch ihre private Spende ermöglicht hatten, konnten am 03. Februar erstmalig sechs Kinder auf der Anlage in Oberneuland mit dem Reitunterricht beginnen. Unter der Leitung der Trainerinnen Annett Pawlitzky und Nina Wichmann wurden die Jugendlichen im Alter zwischen 7 und 13 Jahren an die Ponys des Vereins herangeführt und begannen begeistert mit der ersten Kontaktaufnahme.

Diese Gruppe wird, zunächst auf den Zeitraum eines halben Jahres beschränkt, jeden Dienstagvormittag zwei Stunden mit den Pferden auf der Anlage verbringen. Die Begeisterung ist den Kindern bereits nach der ersten Stunde anzusehen gewesen.

 

An dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank an:

Prof.Dr. Cordula Nolte

Dr. Dorothea Brandenburg

Birgit Bhatti

Kerstin Schwimmbeck

Tanja Krey

und den RFVO

 

Nur durch die Unterstützung dieser "Projektpaten" ist die Umsetzung unseres Vorhabens überhaupt möglich geworden!

Januar 2015: Land unter bei den Schulis

Und der Regen fiel und es hörte nicht wieder auf! Anfang des Jahres verwandelte sich unser großer Schulpferdepaddock nach und nach in ein Abbild der Mecklenburger Seenplatte. Land unter bei den Schulis.

Ein vernünftiges Vorankommen war für die Pferde kaum mehr möglich. Sie steckten teilweise bis zu den Vorderfußwurzelgelenken im Schlamm. Jeder Weg von der Heuraufe zum Wasser und zurück zum Unterstand war ein regelrechter Kraftakt.

Was also tun um den Pferden zu helfen?

Die Lösung des Problems war eher ungewöhnlich für einen Paddock, aber effektiv: Wir haben die "Hauptlaufwege" einfach eingestreut. Die so entstandenen "Straßen" wurden von den Pferden begeistert angenommen. Alle wichtigen Bereiche des Paddocks sind so für die Truppe wieder zu erreichen. Und bis zum Frühling wird eben je nach Wetterlage und Bedarf einfach weiter nachgestreut.

Not macht eben erfinderisch!

Neu auf rfvo.de

Schulpferdenews

Immer aktuelle Infos zu unseren Schulpferden unter "SCHULPFERDE - SCHULPFERDENEWS"

Neu! "TURNIERBEREICH"

Immer aktuelle Infos zu den Erfolgen unserer Turnierreiter.